0341 - 308746215
Rufen Sie uns gern an! (wochentags 09:00 - 17:00)

Pflegehinweise

Stoffe

Sorgfältige und regelmäßige Pflege ist der Schlüssel für die Lebensdauer und das Aussehen unserer Stoffe. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Hinweise zur Pflege und Reinigung unserer Stoffe.

Allgemein

Die Hauptgründe für Verschmutzung ist Staub, Zigarettenrauch, Rußbildung durch z.B. Kaminfeuer oder Fleckenbildung durch Verschütten von Flüssigkeiten oder Ähnliches.

Die regelmäßig Benutzung eines Staubsaugers mit entsprechenden Saugdüsen trägt in erheblichem Maß zur Pflege der Stoffe bei.

Die professionelle Anwendung eines proprietären Fleckenschutzmittel zur unterstützt die Verhinderung vorzeitiger Verschmutzung, insbesondere für Polsterung.

Berücksichtigen Sie bitte immer unsere Pflegehinweise unserer Pflegesymbole, die in jeder Preisliste sowie in den Musterbüchern abgebildet sind.

Warten Sie bitte nicht erst mit dem Waschen oder der Reinigung bis der Stoff sichtbar verschmutzt ist.

Waschen

Das Waschen ist eine bewährte Möglichkeit kleinere Mengen zu säubern, was man gut zu Hause machen kann. Allerdings gibt es hierzu einiges – was man beachten sollte.

Waschen Sie Stoffe regelmäßig und warten Sie nicht bis zur starken Verschmutzung.

Wichtig ist, nicht zu große Teile z.B. lange Vorhänge oder Hussen in einer Haushaltswaschmaschine zu waschen, da die Trommelgröße hier nicht ausreichend für die Stoffmenge und das Gewicht sein kann – was Auswaschen der Farbe, Einlaufen und/oder Knicke verursacht.

Beachten Sie die Hinweise der Stoffhersteller - wie empfohlene Waschtemperatur, Wäschetrockner möglich oder nicht, Bügelwärme. Dies wird Ihnen alles mit den Pflegehinweisen angegeben - wie Sie weiter unten sehen.

Benutzen Sie niemals ausbleichende Waschmittel für Stoffe. Denken Sie daran, daß nahezu jedes Waschpulver Bleichmittel oder opitische Aufheller beinhaltet – für den weißer als Weiß Look! Unglücklicherweise haben diese Produkte den Nebeneffekt, Stoffe auszubleichen oder die Farben matt aussehen zu lassen. Benutzen Sie deshalb milde, flüssige Waschmittel – bei häufigem Waschen. Heutzutage gibt es spezielle Waschpulver oder flüssiges Waschmittel zur Farberhaltung oder für starke Verschmutzung.

Lassen Sie Stoffe niemals länger im stehenden Wasser liegen oder in der Waschmaschine solange dieser noch feucht ist. Das kann zu Farbveränderung führen.

Trockenreinigung

Wenn Trockenreinigung empfohlen wird, sollte die Reinigung über die Pflege Bescheid wissen. Die verschiedenen Stoffe benötigen eine sorgfältige Behandlung und spezielle Methoden.

Denken Sie auch daran, dass es gute und schlechte Reinigungen gibt - der Verband der britischen Wäscher und Reinigungsmittel zeigen eine Liste der zugelassenen Betriebe.

Es ist generell nicht ratsam, proprietäre Punkt-Reinigungsmittel oder chemische Reinigungssprays zu verwenden. Außer diese sind speziell für bestimmte Gewebetypen zugelassen: es ist besser, diese einem professionellen Reinigungsunternehmen vor Ort zu geben.

Eingehen

Alle Webstoffe, insbesondere aus Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen gehen in gewissem Maße ein. Es ist ganz normal für Möbelstoffe im Waschvorgang um 6 bis zu 8% zu schrumpfen.

Trockenreinigungen (was natürlich kein "trockenes" Verfahren ist) können auch Eingehen verursachen, in der Regel jedoch in geringerem Umfang.

Die Waschtemperatur ist ein wichtiger Faktor, ebenso bedeutend sind aber auch die mechanischen Bewegung, Trocknungstemperatur sowie -verfahren. Achten Sie auf die Anweisungen die der Pflegekennzeichen.

Achten Sie darauf, dass gewaschene Artikel nicht zu schnell trocknen. Trocknen im Wäschetrockner sollte möglichst vermieden werden, da es zu Faltenbildung und Schrumpfung führen.

Vorhänge sollte immer mit einem ausreichenden Raum hergestellt werden, der bis zum ersten Wasch- oder Reinigungsgang lose geheftet ist. Eine Toleranz von mindestens 5% sollte der gewünschten Länge hinzugefügt werden.

Seitennähte oder an Verkleidungen angebrachte sollten per Hand aufgeschoben werden, um die unterschiedlichen Bewegungen zwischen Oberstoff und Futter zu ermöglichen. Verwenden Sie immer einen Faden aus der gleichen Faser wie des Stoffes den Sie vernähen.

Vorhänge können im Einsatz aufgrund von Temperaturschwankungen und / oder Feuchtigkeit schrumpfen oder sich weiten. Insbesondere bei Stoffen mit einem hohen Anteil an Viskose oder Leinen.

Stellen Sie sicher, dass die Vorhänge nicht zu nah an Fenstern oder Heizkörpern hängen. Übermäßige Feuchtigkeit durch Kondensation oder übermäßige Hitze und Trockenheit können dramatische Auswirkungen in Bezug auf Formstabilität und Verschmutzung haben.

Die Bewegung der Vorhänge vor Ort können nicht als Mangel am Stoff akzeptiert werden und Ansprüche werden nicht anerkannt.

Lichtbeständigkeit

Bedruckte oder gefärbte Möbelstoffe haben heutzutage einen guten Eigenwiderstand zum Verblassen durch das Licht, jedoch verblassen alle Stoffe irgendwann.

Vorhänge und Jalousien sollten immer gesäumt und, wenn möglich, während der Tagesstunden gleich wieder aus dem Fenster gezogen werden. Gehen Sie nicht davon aus, da Sie in einem nördlichen Klima leben, dass Ihre Gardinen nicht betroffen sind: die schädlichen UV-Strahlen im Sonnenlicht, welche das Verblassen verursachen, durchdringen auch den bewölkten Himmel!

Fensterläden oder Markisen werden zusätzlichen Schutz für sonnige Bereiche bieten.

Transparente Vorhänge und Voiles sind besonders anfällig für das Verblassen. Wann immer möglich verwenden Sie gefütterte Vorhänge, um sie zu schützen.

Seide hat im Allgemeinen eine geringere Lichtbeständigkeit, hier können keine Reklamationen bezüglich des Verblassens akzeptiert werden. Lichtundurchlässige Futter- und Einlagestoffe müssen bei Seidenvorhänge und Jalousien verwendet werden.

Geradlinigkeit der Drucke oder Webarten

Stoffe erscheinen oft verzerrt, was in der Regel jedoch ein vorübergehender Zustand ist, der durch ungleichmäßiges Aufrollen verursacht wurde. Wenn Stoffe sind uneben sind, können sie in der Regel durch leichtes lockern vor dem Schneiden korrigiert werden.

Bedruckte Stoffe sollten immer im rechten Winkel zu der Webkante abgeschnitten werden, anstatt auf Maserung des Gewebes.

Extra breite Stoffe

Extra breite Stoffe sind sehr nützlich, da sie gestürzt werden können, d.h. sie sind horizontal produziert, um die Notwenigkeit des Zusammennähens der Stoffe in der Breite zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass es viele Extra breite Stoffe mit dem Muster vertikal oder auch horizontal gibt. Dies wird immer im Musterbuch angegeben.

Seidenstoffe

Es ist bekannt, dass Seidenstoffe empfindlicher als andere Stoffe sein können und ein gewisses Maß an Pflege investiert werden sollte. Seidenvorhänge sollten immer gefüttert werden, um sie vor Sonnenlicht zu schützen. Sie sollten nicht für Raffrollos verwendet werden, da dort jeder Grad des Verblassens deutlicher werden kann. Seide sollte immer durch professionelle Reinigungen mit Erfahrung in Möbelstoffen trocken gereinigt werden. Berücksichtigen Sie den sorgfältigen Zyklus wie in den Pflegekennzeichen angegeben.

Leinen

Leinenstoffe, egal ob 100% Leinen oder verarbeitet mit anderen Garnen wie Baumwolle oder Viskose, sind anfälliger für das Eingehen als andere Fasertypen , insbesondere beim Waschen. Aus diesem Grund empfehlen wir in der Regel, dass alle Leinen trocken gereinigt werden sollten. Wo Leinenstoffe als geeignet für das Waschen empfohlen werden, ist es üblich, dass sie einem Schrumpf-Finish unterzogen wurden, um das Eingehen zu minimieren. Hier ist es ratsam, den Saum der Vorhänge lose zu nähen und diese aufzuhängen bis sie sich „eingelebt“ haben.

Samtstoffe

Bewahren Sie Rollen von Samtstoffen immer in einer horizontalen Position oder in der Originalverpackung mit Aufhängung. Stellen Sie diese Rollen nie auf ihr Ende, da dies unweigerlich zu Bruchkanten führt. Rollen Sie den Samt immer mit dem Flor in der Innenseite auf.

Für Gardinen sollte der Samt mit Strich nach oben verarbeitet werden, wie auch für Baumwollsamt und Polyester / Trevira Samt; für Viskose und anderen glänzenden Samt mit dem Strich nach unten, ebenso für gemusterten Samt. Ein nach oben verlaufender Strich verleiht ein edleres Aussehen, während ein nach unten weisender Strich den Glanz auf Viskose-Samt erhöht.

Es wird auch unbedingt für Samtvorhänge empfohlen um das Verblassen durch Sonneneinstrahlung zu verhindern. Innenfutter bringt auch einen luxuriösen Faltenwurf, insbesondere wenn auch die Vorhänge abgefüttert sind.

Kennzeichnung und/oder Verzerrung des Flors sind normale Eigenschaften von Samt und sind kein Indikator für schlechten Abrieb. Die Bewegung oder Verschiebung des Flors ist ganz normal und zu erwarten, vor allem an Stellen mit hoher Nutzung wie Armelehnen und Fronten von Sitz-und Rückenkissen.

Im Laufe der Nutzung sollten sich Schattierungen und Druckstellen verringern oder ganz verschwinden. Regelmäßiges Wenden von Sitz-und Rückenkissen zusammen mit regelmäßigen absaugen mit entsprechendem Aufsatz sollten das schöne Erscheinungsbild verlängern.

Achten Sie darauf, keine Flüssigkeiten auf Samt zu verschütten, vor allem diejenigen mit einem Viskose-Flor. Es führt zu Färbung oder Wasserzeichen, welche extrem schwer zu entfernen sind.

Baumwollsamt ist ein Naturprodukt, wenn diese zu Vorhängen oder einem Sofa verarbeitet werden, wird er sein einzigartigem Aussehen nach einiger Zeit durch die Nutzung und die natürliche Feuchtigkeit der Umgebung erhalten. Druckstellen, Rollen und kleinere Unregelmäßigkeiten, die üblich für dieses Produkt sind, werden in einer belüfteten und relativ feuchten Umgebung verschwinden.

Als Hilfe für die Wiederherstellung des Flors und dem Entfernen von Druckstellen können eine weiche Bürste und leichter Dampf wirksam sein.

Polsterung mit Samt

Stellen Sie sicher, dass der Samt für die Polsterung geeignet ist und achten Sie darauf, die richtige Technik anzuwenden. Dies bedeutet, Säumen Sie die Schnittkanten und Falten Sie die Kante zweimal vor dem Nageln oder Heften des Samtes, um unnötige Brüchen und Risse im Stoff zu verhindern.

Bedecken Sie Schaumstoff nicht direkt mit Samt, sondern verwenden Sie eine Zwischenlage, auch wenn der Samt beschichtet wurde. Die Lebensdauer des Stoffes wird somit erhöht.

Mezzola TM

Mezzola TM ist die eingetragene Marke eines von Designers Guild entwickelten, anspruchsvollen Mikrofaser Textils. Er ist luxuriös, komfortabel und weich, gleichzeitig auch strapazierfähig und langlebig. Mezzola TM vereint das Beste aus beiden Welten – er nicht nur schön anzusehen, sondern auch leicht zu pflegen und schmutzabweisend.

Wie bei allen Möbeln erhält regelmäßige und sorgfältige Pflege die Schönheit und verlängert die Lebensdauer Ihres Mezzola TM Produktes. Während die regelmäßige Reinigung wünschenswert ist, ist es wichtig, nicht übermäßig kräftige Reinigungsmethoden zu verwenden und die betroffenen Flecken mit großer Sorgfalt zu behandeln.

Es wird eine Reinigung durch absaugen oder bürsten mit weichen Borsten zwei oder drei Mal pro Woche empfohlen.

Wischen Sie Ihre Möbel alle zwei oder drei Wochen mit einem feuchte Tuch, um den Staub zu entfernen. Verwenden Sie keine farbigen oder Papiertücher.

·      Einmal im Jahr sollten Sie Ihre Möbel mit einem der folgenden Verfahren gereinigt werden:

·      Wenn die Bezüge abnehmbar sind, können sie auf niedriger Temperatur in der Waschmaschine gewaschen oder in die Reinigung gegeben werden. Die Bezüge sollten nicht trocken geschleudert werden, um Faltenbildung zu vermeiden. Sie können aber im Trockner auf der niedrigsten Temperatureinstellung getrocknet werden.

·      Sind die Bezüge nicht abziehbar können diese durch eine professionelle Reinigungsfirma gereinigt werden. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie dieser mitteilen, dass das Gewebe aus 100% Polyester-Mikrofaser besteht und starke Hitze können die Abdeckungen beschädigen kann.

·      Sie können die Möbel alternativ auch selbst mit einem sauberen, feuchten und gut ausgewrungen Tuch reinigen. Wenn Sie damit über den Mezzola TM Stoff fahren, stellen Sie sicher, dass es nicht zu nass ist. Bei Bedarf wiederholen Sie dies, bis alle Verschmutzungen entfernt sind und lassen Sie es gründlich trocknen.

·      Nach dem Trocknen können Sie das Aussehen der Oberfläche durch putzen mit einer weichen Bürste wieder herstellen.

Tapeten

Alle Verarbeitungshinweise stehen auf der Rückseite des Labels, das in jeder Rolle beiliegt. Bitte lesen und führen Sie diese sorgfältig aus. Eine Papiertapeten sollten anders herum aufgehängt werden, fortlaufende Muster sollten in gegenüberliegender Laufrichtung aufgehängt werden. Dies wird auf dem Label angegeben. Beim Kauf von Tapete sollten Sie immer ausreichend Rollen nehmen, damit während des Tapezierens nicht zuwenig Rollen vorhanden sind. Bei einer Nachbestellung könnte es leichte Farbabweichungen von Farbbad zu Farbbad geben. Bitte geben Sie immer die Batchnummer an, falls Sie Tapete nachbestellen müssen.

Tapeten werden aus natürlichen Materialien hergestellt und können möglicherweise kleine Makel aufweisen. Das stellt normalerweise kein Problem dar. Man kann manchmal um einzelne herumschneiden, ohne zu viel Papierverlust zu haben. Stellen Sie sicher, den richtigen Klebstoff zu verwenden und halten Sie sich an die Verarbeitungsheinweise. Wir empfehlen immer bereits fertig gemischten Kleber im Eimer oder in der Tube zu verwenden. Wischen Sie Klebstoff immer sofort von der Tapetenoberfläche ab, bevor er trocknet. Achten Sie darauf, nicht zu viel Klebstoff auf die Bahnen zu streichen, damit sie nicht total durchweicht sind – aber lassen Sie die Bahnen bitte lang genug einweichen, damit sie gut zu verarbeiten sind.

Bearbeiten Sie die Tapete nicht mehr als nötig und reiben Sie nicht stark mit einem Tuch oder Lappen auf einer Tapete herum. Obwohl Tapete eine Schutzschicht hat, ist sie im feuchten Zustand empfindlich und kann bei zu starken Abreiben auch beschädigt werden. Es ist wichtig, beim Aufhängen der Tapetenbahnen nicht zu stark darüber zu streichen/bürsten und somit die Bahn zu stark auszudehnen. Dies kann nach dem Trocknen dazu führen, das sich Lücken an den Stößen zwischen den Bahnen seitlich sowie oben und unten ergeben.

Bei Tapeten in einer dunklen Farbe empfehlen wir, die Kanten der Rolle mit einem dunklen, farblich passenden Farbstift oder auch Kreise anzumalen. Somit werden weiße sichtbare Stellen an den Stoßkanten vermieden. Verschiedenes Tapetenmaterial, wie Vinyltapeten, benötigen eine besondere Verarbeitung beim Einstreichen der Wände. Dies ist immer in den Verarbeitungshinweisen auf dem Tapetenlabel angegeben. Grastapete benötigt eine besondere Verarbeitung beim Aufhängen der Bahnen und sollten nur von einem fachlich sehr guten Tapezierer angebracht werden. Man muss besonders vorsichtig sein, den Kleber bei Grastapete anzubringen und muss vermeiden, dass Kleber auf die Vorderseite der Tapete kommt. Dieser kann von der Vorderseite bei Grastapete nur sehr schwer wieder entfernt werden. Es ist ebenfalls wichtig, dass man Grastapete als handgefertigtes Produkt betrachtet und ein Naturprodukt ist. Abweichungen in Farbe und Oberfläche des Materials kommen häufiger vor als bei maschinengefertigter Tapete.

Möbel

Sollten Möbel lose Sitz- und Rückenkissen haben, schütteln Sie diese bitte täglich auf. Drehen Sie sie bitte monatlich herum und legen Sie sie bitte auch auf eine andere Sitzposition. Damit schützen Sie die Polsterkissen vor ungleicher Abnutzung . Abnehmbare Bezüge sollten nur von einer Fachreinigung gesäubert werden. Fleckentfernung kann mit entsprechenden Mitteln erfolgen und ebenfalls von Fachreinigungen ausgeführt werden.

Sollten Sie abnehmbare Sitz- und Kissenbezüge haben, waschen oder reinigen Sie diese bitte nicht getrennt, um unterschiedlichen Farbabweichungen vorzubeugen. Obwohl die meisten Bezugstoffe einen guten Lichtechtheitsfaktor haben, bitten wir die Möbel vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Samtbezug neigt im allgemeinen zu Druckstellen beim Transport oder in Benutzung. Die meisten Druckstellen auf Samt kann man durch vorsichtiges Absaugen oder abbürsten mit einer weichen Bürste wieder entfernen.

Das Einlaufen von Hussen kann ein Problem sein. Während zu große Hussen unansehnlich wirken, ist es ein Fehler, diese zu eng zu arbeiten. Selbst bei Trockenreinigung ist es nahezu unmöglich, diese zufriedenstellend zu behandeln. Deshalb empfehlen wir das Vorwaschen des Stoffes vor Verarbeitung, damit das spätere Einlaufen der Husse so gut wie möglich zu vermeiden. Sofern dies nicht möglich ist, versuchen Sie die Hussen mit leichtem Dampf zu bügeln und lassen Sie diese dann auf dem Sessel oder dem Sofa trocknen.

Lassen Sie bitte keine Tiere auf Ihre Möbel; sie können viel Schaden in kurzer Zeit anrichten. Viel mehr als bei einer normalen Abnutzung. Ebenfalls Kinderschuhe, Schuhschnallen oder Nieten an den Jeans können sehr leicht Fäden an den Stoffoberflächen ziehen.

Bettwäsche

Wir empfehlen neue Bettwäsche vor der ersten Benutzung zu waschen. Bitte dunkle Sachen immer getrennt waschen. Bei der meisten Bettwäsche aus 100% Baumwolle empfehlen wir den 40° Waschgang. Lassen Sie die Wäsche bitte nicht über Nacht in der Wäschetrommel, denn dadurch können starke farbunterschiedliche Knitter entstehen. Beachten Sie bitte immer die Angaben unserer Waschlabels. Herkömmliche Waschmittel und Reinigungsmittel sollten keine Bleichmittel oder optische Aufheller enthalten, weil der Stoff sowie die Farben darunter leiden können. Beim Trocknen im Wäschetrockner vermeiden Sie bitte, dass der Stoff übertrocknet wird, was starke Knitter hervorrufen kann.

Handtücher

Beachten Sie bitte immer die Hinweise auf unseren Waschlabels. Bitte dosieren Sie Weichspüler bei Handtüchern. Während sie sich weich anfühlen, wirkt sich Weichspüler negativ auf die Oberfläche aus und verringert die Aufnahme von Gesichts- oder Hautpflegemittel, bei denen manchmal Benzo Peroxid enthalten ist, das ein Ausbleichen zur Folge haben kann. Gezogene Fäden können Sie einfach mit einer Schere abschneiden. Die Handtücher sind gewebt und trennen sich deshalb nicht auf.

Teppiche

Ältere Flecken kann man nahezu unmöglich wieder entfernen – suchen Sie deshalb bitte eine Fachreinigung auf.

Jedes Garn von Wolle hat seine eigene Stärke und eine natürliche Schutzschicht. Deshalb kann Schmutz und Flecken gut entfernt werden, sollte auf dem Teppich Flüssigkeit ausgeschüttet worden sein. Natürlich sollte man Flecken so schnell wie möglich behandeln. Finden Sie hier einige gute Hinweise.

Entfernen Sie den Fleck immer sofort.

Nehmen Sie soviel der verschütteten Flüssigkeit oder Substanz mit einem Löffel oder Messer auf und arbeiten Sie von der Teppichkante in die Mitte der Fläche.

Reinigen Sie den Fleck mit einem Tuch oder aufsaugendem Papiertuch. Bitte nicht stark reiben oder schrubben – nur abtupfen!

Machen Sie den Fleck nicht zu nass.

Wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden, entfernen Sie den Fleck zunächst von der Teppichoberfläche mit Wasser (bei Verwendung eines Reinigungsmittels oder ähnlichem, probieren Sie es zunächst an einer nicht gut sichtbaren Stelle).

Tocknen Sie den Teppich nach der Fleckentfernen mit einem Haartrockner.

Bei Fleckentfernung benutzen Sie bitte die Tabelle mit der entsprechenden Zahl, die wir für die Pflege angegeben haben.

Pflege von Sisal Teppichen

Diese Art von Teppichen benötigt nur eine leichte Pflege. Das regelmäßige Staubsaugen ist die erste und wichtigste Voraussetzung. In Räumen mit einer relativ geringen Luftfeuchtigkeit, empfiehlt es sich die Luftfeuchtigkeit durch ein Pflanzenspray bei 60% - 70% zu halten. Wir empfehlen die Nutzung eines Hygrometers. Mit der richtigen Luftfeuchtigkeit können Sie die Lebensdauer ihres Sisal Teppich verlängern.

Gefärbte oder gebleichte Teppiche müssen bei längerer Sonneneinstrahlung geschützt werden. Entfernen Sie sofort alle Flecken. Frische Flecken, die noch feucht sind, sind am leichtesten zu entfernen. Tupfen Sie schnellstmöglich mit einem saugfähigen Tuch oder Küchenpapier auf den Fleck. Nicht reiben, da dies den Fleck vergrößern würde. Die meisten Flecken sind wasserlöslich, vor allem so lange sie noch frisch sind. Das Abtupfen mit einem Tuch, das in lauwarmes Wasser eingeweicht wird, lässt die Flecken vollständig oder teilweise verschwinden. Abschließend sollte ein trockenes Tuch auf die behandelte Stelle gelegt werden, um die restliche Feuchtigkeit zu absorbieren.

Bei hartnäckigen Flecken sollten Sie dem Wasser etwas Essig oder Ammoniak hinzugeben. Bei Bedarf können Sie die Behandlung wiederholen (nicht reiben) und den Trocknungsprozess durch das Blasen von warmer Luft beschleunigen. Versuchen Sie getrocknete oder alte Flecken mit einem Löffel oder der Rückseite eines Messers vorsichtig abzukratzen. Der Fleck sollte immer von außen nach innen behandelt werden. Die behandelte Stelle zum Schluss absaugen oder abkehren. Flecken, die nicht mit Wasser zu lösen sind, können mit EnviroDri Pulver behandelt werden. Wiederholen Sie bei Bedarf die Behandlung.

Manche Flecken sind sehr schwer zu entfernen, vor allem wenn sie nicht sofort behandelt worden sind (oder nicht behandelt werden konnten). Achten Sie immer darauf, dass sich der Fleck nicht zu sehr ausbreitet. Absorbierende Küchenrolle ist in diesem Fall eine sehr gute Hilfe.

Kurz gesagt: Machen sie eine trockene Stelle niemals feucht, tupfen sie feuchte Flecken wie beschrieben ab. Fettflecken können in der Regel mit Benzol oder Trichlorethylen, erhältlich bei ihrer Apotheke, behandelt werden. Leider können wir nicht garantieren, dass alle Flecken zu 100% entfernt werden können. Notiz: Weichen Sie Sisal nie ein; behandeln Sie Sisal mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste. Tipp: Wenden Sie ihren Teppich regelmäßig.

Reinigungsmöglichkeiten für Teppiche

FLECKENART

NUMMER

FLECKENART

NUMMER

Kugelschreibertinte

8 & 1

Senf

1

Blut

4 & 13

Nagellack

9

Brandflecken

11

Öl

2 & 1

Butter

2 & 1

Ruß

14 & 2 & 5

Erbrochenes

1 & 5

Schuhcreme

2 & 1

Schokolade

1 & 2

Teer

2

Creme

1 & 2

Tee

4

Cola

4 & 1

Urin*

1 & 12

Ei

1

Farbe (Wasserbasis)

4 & 1

Soße

3 & 1

Farbe (Ölbasis)

10 & 1

Kerzenwachs

6 & 2

Fett

2 & 1

Kaugummi

7

Fruchtsaft

4 & 1 & 5

Kaffee*

4 & 5 & 12

Füllfeder-Tinte

4 & 5

Limonade/Likör

4 & 1 & 5

Wachs

2 & 1

Lippenstift

2 & 1

Wein*

4 & 5 & 12

Milch

3 – 1

Reinigungsmöglichkeiten

Behandeln Sie Flecken anhand der Information und der passenden Nummer in der Tabelle:

1.    Lösung mit Teppichshampoo

2.    Terpentin oder Trichlorethylen

3.    Warmes Wasser

4.    Kaltes Wasser

5.    Woll-Waschpulver, 1 Teelöffel zu 1 Tasse heißes Wasser, nur wenn der Fleck sichtbar ist

6.    Absorbierendes Papier und Bügeleisen

7.    Mit einem speziellen Spray oder Eiswürfeln kühlen, pulverisiertes Kaugummi absaugen

8.    Reinigungsbenzin

9.    Aceton

10. Terpentin oder Reinigungsbenzin

11. Vorsichtig mit einer Münze oder einem kleinen Spachtel abkratzen

12. Suchen Sie sich Hilfe einer Reinigungsfirma

13. Biologisches Wollwaschmittel, 1 Teelöffel zu 1 Tasse mit warmen Wasser, für eine Stunde einweichen

14. Vorsichtig absaugen ohne zu reiben

Pflegezeichen

PFLEGE - UND REINIGUNGSHINWEISE _ Designers Guild - Google Chrome 2017-04-11 09.20.08.png

Die Quelle: https://www.designersguild.com/de/pflege-und-reinigungshinweise/l1014